artgerecht ist nur die freiheit (hilal sezgin) Club Voltaire in Kehl e.V. der stilvolle ort für begegnung für debatten und diners theater tanz musik der ort für fröhliche festivitäten und freiheitliche imagination
Wie kann man Voltaire heute lesen? In der französischen Rezeption ist Voltaire immer wieder von Neuem zum Feindbild geworden.  Und gerade heute wird er, im Zusammenhang mit der aktuellen cancel culture, sehr negativ dargestellt: als Antisemit und Rassist, als islamophob, als Verfechter der Sklaverei, als Kapitalist und elitistischer Bourgeois. Wie kann man sein Gesamtwerk würdigen, ohne es zu entstellen? Wie passen seine dissonanten Ideen in die aktuellen Debatten? Diesen Fragen geht Linda Gil in ihrem Vortrag nach. Vortrag in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung Donnerstag, 22.02.2024, 19:00 Uhr, Salon Voltaire Voltaire en procès - Voltaire als Feindbild und Vorbild Vortrag von Dr. Linda Gil, Université Montpellier 3
Vortrag von Axel Mayer, Mitwelt Stiftung Oberrhein Regionale, grenzüberschreitende Umweltgeschichte vom Mittelalter bis zur Klima- schutzbewegung ist Thema des Vortrags von Axel Mayer. Er gibt einen anschaulichen Überblick über die grenzüberschreitende Umweltgeschichte am Oberrhein, 50 Jahre nach den Erfolgen der Umweltbewegung in Marckolsheim und Wyhl. Er zeigt auch, dass die Kämpfe für Mensch, Natur, Umwelt und Gerechtigkeit schon früh begonnen haben und noch lange nicht beendet sind.
Dienstag 12.03.2024, 19:00 Uhr, Salon Voltaire Umweltgeschichte am Oberrhein
Sonntag, 17.03.2024, 11 Uhr, Salon Voltaire Fotoausstellung - "Graustufen" - Dr. Günther Petry, ehemaliger Oberbürgermeister von Kehl
Sonntag, 24. 3. 2024, 11 Uhr, Kultur Café im Kulturhaus Kehl Festakt zum zehnjährigen Bestehen des Clubs Voltaire
Am 24. März feierten wir, der gesamte Vorstand, Michael Huber, Dr. Leslie Brückner, Farideh Nowrousi, Katharina Schaefer und Dr. Claus Mündel (v.l.n.r.) mit Ihnen zusammen im Kultur Café unser zehnjähriges Bestehen. Es war eine gelungene Veranstaltung mit festlichen Ansprachen und kreativen Impulsen rund um den Club Voltaire und seine Geschichte und musikalischen Höhepunkten. Foto/ Quelle: Club Voltaire in Kehl e.V.
FESTANSPRACHE: Dr. Günther Petry zum Thema „Wie würde Voltaire die heutige Weltpolitik kommentieren?“
GRUSSWORTE Stefanie Bade, Kulturbüroleiterin Stadt Kehl, Gründungsmitglied
GRUSSWORTE Thomas Wuttke, 1. Beigeordneter Stadt Kehl
ANSPRACHE Ilse Teipelke als Voltaire, Gründerin des Club Voltaire in Kehl
Festakt im KULTUR CAFÉ MUSIK: Marius Stoian: Violine, Ellen Oertel: Cembalo u. Klavier, Michael Huber: Violoncello
Fotos: Konstanze Zint